Verhexte Texte – verzauberte Worte

Verhexte Texte – verzauberte Worte,  Gedichte und Aphorismen, 3. Auflage, 2006, illustriert von Feliks Büttner

verhexte-texte-buch-220
Buch Bestellen
verhexte-texte-blick-220
Blick ins Buch-vergrößern

Die bessere Hälfte
ist unteilbar.

“Schreiben Sie noch?”
“Nur wenn Sie mich nicht mehr lesen.”

Die alten Hasen sind schon Füchse.

Vorbeugen ist besser als bücken.

Freudentränen auf der Mauer.
Was sonst ist zum Steinerweichen?
Wiedervereint
wurde den Freudentränen
nachgeweint.

Denker sind überall willkommen.
Andersdenker immer woanders.

Mag sein,
der Starke ist am mächtigsten allein.
Besser lebt es sich zu zweit,
fehlt die Kraft zur Einsamkeit.

Er legte ihr sein Herz
vor die Füße, doch
sie kam nicht aus dem Tritt.

Bis zu meinem Horizont
kann ich den Regenbogen
ja verfolgen,
aber wie grenzenlos schön
muß er erst dahinter sein.

Männer kann man durchschauen,
ohne sie eines Blickes zu würdigen.
Bei Frauen sieht man sich die Augen wund
und erhebt einen falschen Befund.